Good-Practice Film "aktiF"

Du möchtest eine integrative Sportgruppe in deinem Verein einrichten, weißt aber nicht, wie Du vorgehen kannst? Sieh Dir das neue Good-Practice Video von "aktiF" an.

Good-Practice-Beispiele

Immer bunter und vielfältiger wird unsere Gesellschaft. Um diese Entwicklung auch im Sportverein abzubilden ist eine interkulturelle Vereinsentwicklung wichtig. So bleibt der Verein attraktiv für alle Menschen in unserer Mitte.

Eine solche interkulturelle Vereinsentwicklung kann unterschiedlich gestaltet werden. So können zum Beispiel neue Sportarten im Verein etabliert werden oder beim nächsten Vereinsfest auf eine internationale Musikauswahl geachtet werden. Auch im Mitgliedermagazin kann Interkulturalität thematisiert werden.

In den nachfolgenden Texten findet Ihr Good-Practice-Beispiele aus unseren aktiF-Pilotvereinen, die das Thema auf vielfältige Weise angegangen sind.

Das Erfolgsrezept aus Ehingen

Das Erfolgsrezept in Ehingen heißt: starke Netzwerkarbeit. Drei Organisationen reichten sich hierbei die Hand, um einen Step-Aerobic-Kurs für Frauen aus den unterschiedlichsten Nationen aufzubauen. Dabei arbeiten die TSG Ehingen, die Integrationsbeauftragte der Stadt Ehingen und der Kinderschutzbund zusammen. Wie die Netzwerkpartner den Kurs aufgebaut haben, könnt ihr hier nachlesen.

Nach oben

Ein Frauenspecial in Waldenbuch

Der TSV Waldenbuch baute nicht nur einen Gymnastik-Kurs für türkischstämmige Frauen auf, sondern organisierte am 23.März 2017 ein Frauenspecial. Wie der Name schon sagt, waren ausschließlich die Frauen des TSV Waldenbuch eingeladen an diesem Tag gemeinsam Sport zutreiben. Dabei wurde auch an eine internationale kulinarische Versorgung gedacht. Mehr über diesen Tag erfahrt ihr hier.

Nach oben

Yoga hilft der Integration

Yoga hilft nicht nur Körper und Geist, sondern auch bei der Integration. So zumindest beim VfB Ulm. Dieser organsierte einen Yoga-Kurs für geflüchtete Frauen. Dieser fand auch gleich bei den Frauen in der Flüchtlingsunterkunft statt. Lest weiter hier.

Nach oben

Viele Wege führen zur TSG Heilbronn

Es gibt viele Wege für eine interkulturelle Vereinsentwicklung. Das weiß auch die TSG Heilbronn und stellt ein weiteres Good-Practice-Beispiel für interkulturelle Öffnung im Sport dar. Dort gibt es neben einem Schwimmkurs für muslimische Frauen, auch ein neues Sportangebot und eine Ferienfreizeit für geflüchtete Kinder. Lest selbst

Nach oben