Tipps und Hinweise für Vereine

In diesem Bereich werden die Erkenntnisse aus dem Projekt zugänglich gemacht. Sie sind als Tipps und Hinweise im Besonderen für Vereine gedacht. Deshalb wächst dieser Bereich mit dem Fortgang und Erkenntnisgewinn im Projekt. Fortlaufend werden neue Themen, die den Vereinen begegnen, aufgegriffen und diskutiert.

Die Ansprache von Migrantinnen, insbesondere aus arabischen Ländern oder mit muslimischen Glauben, fällt vielen Vereinen schwer oder sie wissen nicht, wie sie anfangen sollen. Auf den folgenden Seiten werden laufend Ergebnisse aus dem Projekt aufbereitet und zusammengetragen.


Sport mit Geflüchteten – Rechtliche Aspekte

Hier erhältst Du Antworten auf häufig gestellte rechtliche Fragen Rund um die Themen Vereinsmitgliedschaft, Umgang mit minderjährigen Geflüchteten und Versicherungspflicht.

Tipps und Tricks zum Umgang mit Widerstand

Besonders wenn es eigentlich doch gut läuft, so wie es ist, fallen Veränderungen schwer und bringen Widerstände mit sich. Hier findest Du Infos Rund um das Thema Widerstand und wie man damit umgehen kann.

Hijab und Sport?


Dürfen muslimische Frauen an Sportangeboten im Verein teilnehmen? Und wie erreicht man sie? Antworten auf diese Fragen und noch viel mehr erhältst Du hier.


Vereinsarbeit mit Flüchtlingen und Asylbewerbern - Ein rechtlicher Leitfaden für Vereinsvorstände

Die inzwischen 50 Seiten starke Broschüre „Vereinsarbeit mit Flüchtlingen und Asylbewerbern“ der Führungs-Akademie bietet eine umfassende Hilfestellung bei der Realisierug von Sportprojekten mit Flüchtlingen und Asylbewerbern.

Leichte Sprache verwenden

Wenn man eine Sprache nicht gut kann, hilft es, wenn andere eine leichte Sprache verwenden. Leichte Sprache können viele Menschen besser verstehen. Sie fördert das Verständnis und die Selbstbestimmung aller Menschen. Denn wer versteht, kann entscheiden und mitreden. Leichte Sprache ist für Erwachsene.

Umgang mit potenziell traumatisierten Flüchtlingen im Sport

Menschen, die vor Krieg, Verfolgung, Hunger oder Unterdrückung fliehen mussten, haben traumatisches erlebt oder gesehen. Die Erinnerung daran begleiten sie ein Leben lang. Der Sport kann diese Erlebnisse nicht ungeschehen machen, aber er kann einen Beitrag zur Gesundung leisten.


Anmelden